neodisherneomoscan

neodisher®Klarspüler

Kleine Menge, große Wirkung

K
Dr. Weigert - neodisher® Klarspüler

Warum es beim maschinellen Geschirrspülen auch auf den Klarspüler ankommt

Keine Frage, eine Spülmaschine ist eine großartige Erfindung. Teller, Kaffeetassen, Teebecher, Gläser und Besteck kommen in die Spülmaschine und anschließend sorgt ein automatisches Reinigungsverfahren dafür, dass das Spülgut sauber wird. Nutzt man dazu eine professionelle Spülmaschine, dann sollte dieser Vorgang je nach Maschinentyp (Haubenspülmaschine, Untertischgerät oder Bandspülmaschine) und Programm mindestens zwischen 90 und 120 Sekunden dauern. Ob das Spülgut anschließend sauber ist, kann anhand einer Sichtprüfung relativ einfach festgestellt werden.

... trockenes und glänzendes Geschirr!

Aber die Geschirroberfläche sollte nicht nur frei von Speiseresten, sondern auch fleckenfrei, trocken und glänzend sein. Dies leistet ganz wesentlich der Klarspüler, der dem letztem Nachspülwasser zugesetzt wird. Meist reicht eine Dosierung zwischen 0,1 ml/l und 0,8 ml/l um die volle Leistung zu erreichen. Die heiße Frischwasserklarspülung sorgt in Verbindung mit dem eingesetzten Klarspüler dafür, dass nicht nur verbliebene Reinigerlösung und Partikel von Speiseresten optimal vom Spülgut abgespült werden, sondern auch die Trocknung optimiert wird. Zusätzlich gibt es unter anderem bei Bandspülmaschinen eine aktive Trocknungszone, in der heiße Luft dem Spülgut zugefügt wird. Generell beruht das Trocknungsprinzip auf der im Spülgut gespeicherten Wärme, die während des Spülprozesses zum Beispiel über die Umwälzung der Reinigerlösung (60 - 65 °C) und über die Frischwasserklarspülung (80 - 85 °C) in der Spülmaschine aufgenommen wurde. Bei speziellen Gläserspülmaschinen kann die Klarspültemperatur auch geringer ausfallen (65 °C +/- 2 °C). Diese Temperaturen sind auch für die Hygiene immens wichtig und sollten kontinuierlich eingehalten werden. Aber zurück zur Trocknung. Das Spülgut nimmt diese Wärme auf und so wird eine Abtrocknung der Restfeuchtigkeit ermöglicht. Wird im letzten Nachspülschritt dem Wasser kein Klarspüler zugesetzt, bilden sich auf der Oberfläche des Spülguts Tropfen, die nur langsam abtrocknen.

Spannung an der Oberfläche

Was also macht der Klarspüler: der Klarspüler verhindert die Tropfenbildung und sorgt für eine gleichmäßige Benetzung des Spülguts, so dass der so gebildete dünne Wasserfilm schnell abtrocknen kann. Vom physikalischen Standpunkt aus gesehen reduziert der Klarspüler die Grenzflächenspannung des Wassers. Dies bewirkt eine gute Benetzung der Spülgutoberfläche. Ein leistungsfähiger Klarspüler reduziert die Grenzflächenspannung des Wassers um mehr als die Hälfte. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Grenzflächenspannung des Wassers unabhängig von der Wasserqualität besteht. Trinkwasser, egal ob unbehandelt, enthärtet, voll- oder teilentsalzt hat also eine identische Grenzflächenspannung, so dass der Einsatz eines Klarspülers bei allen Wasserqualitäten für ein optimales Trocknungsergebnis empfehlenswert ist.

Dr. Weigert - Hygiene mit System

Hygienefragen

An dieser Stelle muss darauf hingewiesen werden, dass die richtige Trocknung des Spülguts natürlich auch hygienisch äußerst relevant ist. Werden Tassen oder Teller feucht oder gar mit kleinen „Wasserpfützen“ gelagert, so ist der Nährboden für Keimwachstum gelegt. Auf keinen Fall sollte versucht werden, mit Stoffhandtüchern nachzutrocknen, da damit eine Keimverschleppung vorprogrammiert ist. Lediglich Einwegtücher dürfen hier zum Einsatz kommen. Ziel sollte auf jeden Fall eine optimale Klarspül- und Trocknungsleistung ohne manuelles Nachtrocknen sein. Vieles hängt dabei von der richtigen Auswahl des Klarspülers sowie von den Temperatureinstellungen der Spülmaschine ab. Daneben sollte ein Fachberater mittels Spülversuchen vor Ort die optimale Dosierung des Klarspülers ermitteln und einstellen. Eine Unterdosierung hat nämlich zur Folge, dass Wassertropfen auf dem Spülgut verbleiben, während bei einer Überdosierung eine Schlierenbildung erkennbar ist.

Maßgeschneiderte, wirtschaftliche Trocknung

Klarspüler ist nicht gleich Klarspüler. Zunächst sollte der Fachberater sorgfältig, d.h. abgestimmt auf die Gegebenheiten vor Ort, die passende Auswahl treffen. Die insgesamt acht unterschiedlichen neodisher® Klarspüler zeigen dabei generell sehr gute Leistungswerte. Dies ist ein wichtiger Baustein für einen wirtschafltichen Betrieb. Denn was nützt ein preisgünstiger Klarspüler, wenn das Geschirr nicht trocken wird, also nachbearbeitet oder die Dosierung erheblich nach oben korrigiert werden muss. Die neodisher®-Klarspüler bieten neben hervorragenden Benetzungseigenschaften zusätzlich unterschiedliche Leistungsschwerpunkte.

Spezialisten

So sorgt neodisher® BioKlar nicht nur für trockenes Geschirr, sondern besitzt auch schaumdämpfende Eigenschaften. Für Maschinen mit Schaum- und daraus entstehenden Reinigungsproblemen kann dies die passende Lösung sein. Bei schlechteren Wasserqualitäten, die zum Beispiel zu Kalkablagerungen führen können, sorgt der sauer eingestellte Klarspüler neodisher® TS dafür, dass eine Verkalkung der Nachspüldüsen und -zonen verhindert wird. Ein weiteres sensibles Trocknungsthema ist das Klarspülen von Kunststoffteilen. Kunststoffe nehmen generell Wärme schlecht auf und sind zum Teil sehr schwer benetzbar, was zum Beispiel die Tellerclochen aus Polycarbonat oder Polypropylen zeigen. Hier hilft unter Umständen nur noch ein Spezialklarspüler wie neodisher® TN, mit oftmals erstaunlichen, nämlich trockenen Ergebnissen.

Klar doch: die ökologische Variante

Neben dem Universalklarspüler neodisher® GN, dem Klarspüler speziell für Gläserspülmaschinen neodisher® GL sowie dem Hochkonzentratfür das weigomatic compact-Dosiergerät neodisher® compact klar bietet Dr. Weigert schließlich auch einen Klarspüler für dezidiert ökologische Ansprüche. neodisher® BioRinse ist mit dem EU Ecolabel ausgezeichnet und zudem kennzeichnungsfrei. Zusammen mit den EU Ecolabel-Geschirrreinigern aus dem neodisher®-Sortiment sorgt diese Eco-Kombination beim maschinellen Geschirrspülen für die Umsetzung besonders nachhaltiger Ansprüche – und für eine nachhaltige Kundenzufriedenheit.

Mehr als nur glänzendes und trockenes Geschirr – die Leistungsvielfalt der neodisher® Klarspüler

 

neodisher® BioRinse
Klarspüler – Flüssigkonzentrat
Mit dem EU Ecolabel ausgezeichneter Klarspüler. Sauer eingestellt, verhindert Kalkablagerungen. Für alle Arten von Geschirr und Gläsern geeignet.

neodisher® BioKlar
Klarspüler – Flüssigkonzentrat
pH-neutral, universell einsetzbar, mit besonders schaumdämpfenden Eigenschaften. Für alle Arten von Geschirr geeignet.

neodisher® GN
Klarspüler – Flüssigkonzentrat
pH-neutral, universell einsetzbar. Für alle Arten von Geschirr und Gläsern geeignet.

 

 

neodisher® TS
Klarspüler – Flüssigkonzentrat
Sauer eingestellt, verhindert Kalkablagerungen, universell einsetzbar. Für Geschirr aus Porzellan, Edelstahl und vielen Kunststoffen geeignet.

neodisher® compact klar
Klarspüler – Hochkonzentrat
Besonders ergiebig. Sauer eingestellt. Für Geschirr aus Porzellan, Edelstahl und vielen Kunststoffen geeignet.

neodisher® TN
Klarspüler – Flüssigkonzentrat
pH-neutral, besonders geeignet für eine schnelle und streifenfreie Trocknung von Porzellan- und Kunststoffgeschirr.

neodisher® GL
Klarspüler – Flüssigkonzentrat
Besonders geeignet für Gläserspülmaschinen. Leicht sauer eingestellt, für glänzende, streifen- und schlierenfreie Trinkgläser.

neodisher® brilliant dry
Klarspüler – Flüssigkonzentrat
Für den universellen Einsatz in Eintank- und Frischwassergeschirrspülmaschinen. Sparsam einsetzbar, für beste Trocknungsergebnisse. Sauer eingestellt.

Autor, Autorin

Dipl.-Ing. Mareike Lohmann & Anwendungstechnik


Alle Vorteile auf einen Blick:

  • passende neodisher® Klarspüler auch für Spezialaufgaben
  • hochkonzentrierte und wirtschaftliche Formulierungen
  • perfekt auf die neodisher® Reiniger abgestimmt
  • optimale Dosiereinstellung und regelmäßige Servicekontrollen durch den neodisher® Fachberater